Zahl der Adoptionen rückläufig PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Peter Gräbe   
Donnerstag, den 23. Juli 2009 um 11:54 Uhr

Zahl der Adoptionen in Deutschland weiter rückläufig

Wiesbaden — Die Zahl der Adoptionen in Deutschland ist weiter gesunken. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes wurden im vergangenen Jahr 4201 Kinder und Jugendliche adoptiert, das ist ein Rückgang von sieben Prozent im Vergleich zu 2007. Seit 1993 verringerte sich die Zahl der Adoptionen sogar um etwa 50 Prozent. Beinahe die Hälfte der Adoptionen waren laut den Wiesbadener Statistikern Stiefelternadoptionen. Dabei wird ein Minderjähriger durch einen neuen Partner des leiblichen Elternteils adoptiert.

Von den Adoptierten waren 30 Prozent jünger als drei Jahre. 25 Prozent waren zwischen zwölf und 17 Jahre alt. Der Anteil bei den Altersgruppen drei bis fünf Jahre, sechs bis acht Jahre und neun bis elf Jahre lag bei jeweils 15 Prozent.

Für eine Adoption vorgemerkt waren im Jahr 2008 insgesamt 774 Kinder und Jugendliche und damit knapp 13 Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Dem standen 7841 Adoptionsbewerbungen gegenüber, was einen Rückgang von zwölf Prozent bedeutet. Rein rechnerisch standen damit einem zur Adoption vorgemerkten Minderjährigen zehn mögliche Adoptiveltern gegenüber.

Zuletzt aktualisiert am Donnerstag, den 23. Juli 2009 um 13:01 Uhr